Start
Willkommen auf der Startseite
Unser Schulprofil

Informationen zu unserem Logo
Informationen zu den M-Klassen
Informationen zu den P-Klassen

Unsere P-Klassen werden vom Europäischen Sozialfonds gefördert

 
Bitte beachten!

 

Wichtige Termine

Elternbriefe

 

  • Donnerstag, 16. 02. 2017: Fahrt zur Augsburger Allgemeinen Klassen 8a und 8b
  • Freitag, 17. 02. 2017: Zwischenzeugnis 2016/17; Unterrichtsschluss: 12.15 Uhr

  • Mittwoch, 22.02.2017: Informationsabend für die Schüler der derzeitigen 4. Klassen und deren Eltern, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr (Treffpunkt: Mensa)

 


 

 

 

 

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets

Elterninformation September 2016

Informationselternbrief für die Erziehungsberechtigten der neuen SchülerInnen

Für Lehrkräfte

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets für Lehrkräfte


 
Rote Rosen zum Valentinstag

Schülermitverantwortung organisierte zum Tag der Verliebten eine Rosenaktion

 

 

An der Mittelschule Meitingen konnten Schüler ihren Liebsten eine Rose schenken. Christina, Alina und Matthias – die Schülersprecher – sowie einige freiwillige Helfer sind gerade schwer beschäftigt, schließlich müssen die roten Herzen an die frisch gelieferten Rosen gehängt und vorher noch beschriftet werden. Der Empfänger soll schließlich wissen, wer ihm oder ihr die Rose zukommen lässt. Die Schülermitverantwortung hatte mit Verbindungslehrer Thomas Steiner auch in diesem Jahr zum Valentinstag wieder einen Rosenverkauf organisiert. Mit viel Spannung wurde dann der Tag der Verliebten an der Mittelschule Meitingen erwartet. Manches Mädchen oder auch mancher Junge wird sich die bange Frage gestellt haben: „Bekomme ich eine Rose oder gehe ich leer aus?“ Am Ende freuten sich über 180 Empfängerinnen und Empfänger sowie auch einige Lehrkräfte über den duftenden Rosengruß.

 
Industrie zu Gast bei der Mittelschule Meitingen

Oberflächenspezialist SURTECO DECOR stellt Ausbildungsberufe vor

Am 18. Januar besuchten Ausbildungsleiter und Azubis der Firma SURTECO DECOR die Mittelschule Meitingen. Sie stellten in einigen Klassen den Schülerinnen und Schülern das Unternehmen als interessanten Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb in der Region vor.

 

SURTECO DECOR ist einer der führenden Experten für Oberflächen-Design weltweit. Über Druckverfahren und Veredelungsprozesse werden Spezialpapiere mit dekorativen Strukturen und (Haptik-)effekten versehen. Es entstehen Produkte mit hohem Gestaltungsanspruch, die zu extrem strapazierfähigen Oberflächen für die internationale Möbel-, Küchen-, Holzwerkstoff- und Fußbodenindustrie weiterverarbeitet werden. Als wachsendes Unternehmen bietet die SURTECO DECOR jungen Menschen spannende Perspektiven in interessanten Berufsbildern, wie dem Medientechnologen Druck oder dem Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik.

 

 

In Kleingruppen erarbeiteten das Team von SURTECO DECOR mit den Schülerinnen und Schülern die Tätigkeitsfelder der verschiedenen Berufsbilder. Beispielsweise ging es um die Erstellung eines Dekors für einen Laminatboden.

Text und Bilder: Lisa Mayinger, Personalreferentin
 
Wärmekissen genäht

Fünftklässler gestalten "Verrückte Vögel"

 

Stolz sitzen die Buben und Mädchen aus den Klassen 5a und 5c auf einer Treppe in der Mittelschule Meitingen, um ihre Kissenbezüge zu zeigen. Die Schüler gaben ihren individuellen „Kunstwerken“ den Namen „Verrückte Vögel“.  Im Fachunterricht Werken und Textiles Gestalten (WTG) nähten sie Wärmekissen, die mit Rapskernen gefüllt wurden. Selbstverständlich musste auch der passende Kissenbezug her. Fachlehrerin Andrea Stiehler setzte diese kreative Idee in ihrem Unterricht mit den Fünftklässlern um.


 
Skilager in Rinnen

Vom Anfänger zum Pistenflitzer ...

 

Letzte Woche war es endlich soweit! Am Sonntag, den 5. Februar 2017, startete die Klasse 7a der Mittelschule Meitingen mit dem Zug in Richtung Österreich. Für eine Woche wollten die Schüler Meitingen hinter sich lassen und die Faszination der Bergwelt kennenlernen. Das Ziel ihres Skilagers war die mitten im Skigebiet gelegene Hütte des Post SV Augsburg in Rinnen bei Berwang.

In Bichlbach angekommen, standen die Busse zur Weiterfahrt bereit. Allerdings wurde die Gruppe von Neuschnee überrascht und der Winter zeigte sich von seiner tückischen Seite. Schneeketten mussten montiert werden und so verging einige Zeit, bis alle 22 Schüler die an sich nur 7 Kilometer lange Strecke vom Bahnhof Bichlbach nach Rinnen befördert waren. Pünktlich zum Abendessen erreichte die Gruppe nach einer aufregenden Anfahrt ihr Quartier.

Bereits im Vorfeld wurden die Schüler in Wolfis Skiklinik in Meitingen mit Skiern, Stöcken, Schuhen und Helmen ausgestattet. Gleich am Montagmorgen hieß es nach einem reichhaltigen Frühstück „ab auf die Piste“. Unter den 22 Schülern waren 18 Anfänger und dementsprechend groß war die Aufregung! Vormittags standen kräftezehrende Rutsch-, Lauf- und Gleitübungen auf dem Programm. Die Jugendlichen legten großen Ehrgeiz und bewundernswertes Durchhaltevermögen an den Tag. Bereits nachmittags standen alle Skineulinge einigermaßen sicher auf den Brettern und konnten im Anfängergebiet der Skischule Berwang das Gefühl des Gleitens erleben.

 


Die ersten Tage auf den Skiern verlangten den zahlreichen Skisportneulingen einiges ab. Ungewohnte Skischuhe drückten, die Muskeln schmerzten und der eine oder andere Sturz hatte blaue Flecken hinterlassen. Tapfer bissen sich die Schüler durch und wurden im Laufe der Woche vom täglich wachsenden Erfolg belohnt. Am vierten Skitag waren alle Anfänger pistentauglich. Sie konnten Schlepplift fahren und einfache Hänge selbstständig bewältigen. Die Freude darüber war Schülern und Lehrern gleichermaßen ins Gesicht geschrieben. Den Einen oder Anderen hatte regelrecht das Skifieber gepackt - Pausen mussten angeordnet werden und viele Schüler waren sich einig, dass sie diesen faszinierenden Sport auch zukünftig ausüben möchten.

Neben dem Skifahren war der Aufenthalt in der Selbstversorgerhütte ein tolles, gemeinschaftsförderndes Erlebnis. In verschiedene Teams aufgeteilt, trug jeder Einzelne zum reibungslosen Ablauf der Woche bei. Gemeinsam wurde gekocht, gespült, geheizt und vor allem sehr viel gelacht.

 

 

Die begleitenden Lehrkräfte Florian Möckl, Annina Wech-Sixt und Andrea Stiehler freuten sich mit den Schülern der Klasse 7a über den gelungenen, unfallfreien Aufenthalt in Rinnen. Es war eine wunderschöne, erlebnisreiche Woche, die leider viel zu schnell verging. Erinnerungen wurden geschaffen, die man sein Leben lang nicht vergisst.

Vielen Dank an Wolfis Skiklinik für die fachkundige Ausstattung mit tollem Material und an die Skiabteilung des TSV Meitingen, die den Sportlehrern der Mittelschule Meitingen mit Sebastian Sartor einen erstklassigen Übungsleiter zur Seite stellte.

 

Text und Bilder: Annina Wech-Sixt, Florian Möckl, Andrea Stiehler


 
Neue Medien – aus Sicht der Polizei

 

Kriminalhauptmeisterin Andrea Steimer erzählte aus ihrer reichen Erfahrung. Die junge Kriminalbeamtin ist eine von drei hauptamtlich Tätigen der Kriminalpolizei Augsburg – Fachgruppe Prävention – die in Kindergärten und Schulen Aufklärungsarbeit über neue Medien leisten. Für den einen sind sie ein Segen, für den anderen ein Fluch, denn im Internet kann jeder etwas schreiben und das muss nicht immer der Wahrheit entsprechen. „Die Internetverbrecher sind die schlauesten Verbrecher, die wir haben“, so die Referentin, die vor Eltern, Lehrkräften und der Schulleitung der Mittelschule Meitingen sprach. Sie erläuterte auch den Unterschied zwischen Mobbing und Cybermobbing. Alljährlich werden die fünften Klassen und die Siebtklässler über die Gefahren des Internets aufgeklärt. „Das Internet vergisst nie“! – das muss den Kindern eingetrichtert werden. Der anwesenden Elternschaft gab die engagierte Kriminalbeamtin mit auf den Weg, auf ihre Kinder gut aufzupassen, auch mal zu kontrollieren was sie posten oder mit wem sie chatten. Schade, dass sich nur sehr wenige Eltern für diesen informativen Elternabend, der von Lehrerin Michaela Forster organisiert wurde, Zeit nahmen. Rektor Bernhard Berchtenbreiter bedankte sich bei Andrea Steimer mit einem Blumenstrauß.

Engagiert referierte Kriminalhauptmeisterin Andrea Steimer vor Eltern und Lehrkräften der Mittelschule Meitingen zum Thema „Neue Medien – aus Sicht der Polizei“.

 
Weltgebetstag der Frauen 2017: Gerechtigkeit im Fokus

Schülerinnen der Mittelschule Meitingen nahmen am Vorbereitungstreffen im Haus St. Ulrich in Augsburg teil

 

Sie wollten ein zweites Mal dabei sein, „weil eine Auseinandersetzung mit den Texten interessant ist und weil wir uns einen Tanz zum diesjährigen Thema überlegt haben“ – so die Meinung von Lisa, Leann, Lena, Elena und Nadine aus der Klasse 9a der Mittelschule Meitingen. Mit Konrektorin Rosmarie Gumpp nahmen sie erneut (wie auch schon im Jahre 2016) beim Multiplikatorinnentreffen im Haus St. Ulrich in Augsburg teil. Die Texte zum diesjährigen Weltgebetstag der Frauen, der alljährlich am ersten Freitag im März (3. März 2017) stattfindet, stammen von den Philippinen. Die philippinischen Christinnen rücken das Thema „Gerechtigkeit“ in das Zentrum ihrer Liturgie. Unter Bezug auf das biblische Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Matthäus 20, 1-16) erzählen die Frauen von den Folgen nationaler und globaler Ungerechtigkeiten. Schwerpunkt dieses ökumenischen Studientages, der unter dem Titel „Was ist denn fair?“ stand, waren Informationen über politische, kulturelle und historische Aspekte zu Land und Leuten, die Auseinandersetzung mit den theologischen und biblischen Impulsen der Weltgebetstagsliturgie und das Kennenlernen für die kreative Gestaltung der Liturgie vor Ort. Dazu gehörte auch der Tanz, den die Meitinger Schülerinnen zusammen mit der Religionspädagogin Sabine Eltschkner einstudiert hatten und unter großem Applaus mehrmals vortanzen durften.

 

 

 

Sabine Eltschkner gehört wie auch Dr. Regina Schell und Maria Dehner zum Vorbereitungsteam des Weltgebetstages in der Diözese Augsburg. In diversen Workshops konnte dieses Wissen noch vertieft werden. Ein von den Teilnehmerinnen gestalteter Wortgottesdienst beendete einen etwas „anderen“ Schultag für die jungen Damen aus der Mittelschule Meitingen.

Die Meitinger Schülerinnen und die verantwortlichen Leiterinnen strahlen am Ende des Vorbereitungstreffens zum diesjährigen Weltgebetstag der Frauen.