Start Schulleben „Am Rande des Regenbogens“
„Am Rande des Regenbogens“
Geschrieben von: rogu   
Montag, den 28. Januar 2019 um 11:19 Uhr

Das Theater Eukitea aus Diedorf zu Gast an der Mittelschule in Meitingen.

 

Von Rosmarie Gumpp

In der Turnhalle der Mittelschule Meitingen ist es mucksmäuschenstill. Die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufen lauschen dem Theaterstück „Am Rande des Regenbogens“, einer Aufführung zur Förderung von Resilienz, Lebensfreude und dem Mut „ich selbst“ zu sein. Die Schauspieler Kathrin Müller und Giorgio Buraggi verkörpern die Jugendlichen Amira und Matteo, zwei junge Menschen zwischen Träumen, Ängsten und Herausforderungen des Alltags. Sie begegnen ihrem unsichtbaren Freund, einem inneren Ratgeber, der ihnen frech, jedoch auch liebevoll den Spiegel vorhält. Behutsam führt er sie durch die verschiedenen Schattierungen des Lebens bis hin zur kreativen Meisterung ihrer Herausforderungen und zur Verwirklichung ihrer Träume. Das zentrale Element und das Ziel des Stückes ist die Resilienz (seelische Widerstandskraft), die gefördert werden soll, damit junge Menschen ihren eigenen Lebensweg gehen können. Grundbausteine der seelischen Widerstandskraft sind Akzeptanz, Selbstwirksamkeit und Lösungsorientierung. Einfühlsame und humorvolle Szenen bringen dem jungen Publikum diese Grundbausteine nahe und geben konkrete Werkzeuge zu ihrer Anwendung an die Hand. Es sind einfache, aber kraftvolle Tricks und Übungen, rund um Themen wie „Grenzen setzen“, „Loslassen“ oder „Wertschätzen der eigenen Persönlichkeit“.

Am Ende des einstündigen Stückes stellten sich die beiden Darsteller noch gerne den zahlreichen Fragen ihres begeisterten jungen Publikums an der Mittelschule in Meitingen. In verschiedenen Workshops wird demnächst der Inhalt des Stückes für die einzelnen Klassen pädagogisch aufbereitet werden. Die Schülerschaft wird sich dann mit Fragen wie beispielsweise „Was macht mich stark?“ oder „Wie begegne ich meinen dunklen Stunden“? auseinandersetzen. Das Theater Eukitea produziert seit 30 Jahren Theaterstücke zu zentralen Lebensthemen wie Resilienz, Ökologie und Spiritualität. Eukitea wurde schon mehrmals mit Preisen ausgezeichnet. Die Aufführung des Stückes „Am Rande des Regenbogens“ an der Mittelschule Meitingen wurde durch Erdgas Schwaben möglich als kleines Dankeschön für die Ausstellung zum Thema „Energie“, die Ende des vergangenen Schuljahres an der Mittelschule in Meitingen zu sehen war.

„Dieses habe ich als wirklich wichtig erkannt:

Folge deinem Herzensanliegen!

Folge dem, was dein Herz jubeln lässt.

Dein Herzensanliegen ist die Quelle deines Mutes,

deiner Kraft, deiner Intuition, deiner Lebensbejahung.

Pflege es, nähre es, beschütze es mutig vor

den Unbilden des Lebens, vor den inneren

und äußeren Zweiflern, den Vernünftigen

und den scheinbaren Notwendigkeiten.

Lass dein Herzensanliegen erblühen und genieße die Freude,

die Kreativität, die Liebe für das Leben,

die es dir schenkt……

……..und jeder deiner Herzenssamen wird zur Mutquelle für die Welt.“

(Stephan Eckl zu „Vom Mut, ich selbst zu sein“, Mai 2016. Stephan Eckl ist Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter von EUKITEA in Diedorf.)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. März 2019 um 17:14 Uhr